Über das Unternehmen Ziehe in Kassel

Die Geschichte des Unternehmens Ziehe in Kassel

Als Anfang des Jahrhunderts das Gebäude der Murhard-Bibliothek am Brüder-Grimm-Platz in Kassel entstand, da wirkte auch der Kasseler Kunsthandwerker und Bildhauer Emanuel Ziehe mit und steuerte seinen “lesenden Knaben” neben dem Haupteingang bei.

Er hatte 1888 ein Bildhauer- und Stukkateurgeschäft gegründet, das sich bald zu einem gut florierenden Handwerksbetrieb entwickelte und bis zu 70 Mitarbeiter beschäftigte. Neben der Murhadschen war es auch am Bau des Rathauses, der Stadthalle, des Staatstheaters, der Commerzbank und vielen anderen Gebäuden in Kassel und Umgebung beteiligt.

1926 trat der Schwiegersohn Stukkateurmeister Hans Topf in die Firma ein, deren Leitung er 1934, nach dem Tod des Begründers, übernahm und um die Bereiche Verputzarbeiten und Steinholzfußböden erweiterte.

Nachdem der einzige Sohn, Helmut Topf, aus dem Zweiten Weltkrieg nicht zurückgekehrt war, trat der Nachfolger Bauingenieur und Stukkateurmeister Eduard Weisbach 1948 in die Firma ein. Nach dem Tode von Hans Topf 1951 setzte er – seit 1966 mit seinem Sohn Diplom-Ingenieur Hans Weisbach – die Tradition des Unternehmens fort. Heute wird der Familienbetrieb von Diplom-Ingenieur und Stukkateurmeister Alexander Weisbach geführt, der 1991 als Gesellschafter und Geschäftsführer in die Firma eintrat.

Das Schwesterunternehmen vom Unternehmen Ziehe aus Kassel

Den Malerbetrieb Weber hatte Malermeister Hubert Weber 1938 gegründet. Schon ein Jahr später musste er in den Krieg ziehen; aus der Gefangenschaft kehrte er erst 1949 zurück. Kontinuierlich baute er dann sein Unternehmen aus, das besonders auf den Spezialgebieten Sandstrahltechnik und Industrieanstrich überregionale Bedeutung erlangte.

Nach seinem Tod 1966 übernahm der Sohn, Malermeister Manfred Weber, den Betrieb und verlegte ihn von der Goethe- in die Miramstraße, den heutigen Firmensitz. Als er 1984, erst 43 Jahre alt, starb, trat Schwager Diplom Ingenieur Hans Weisbach, in die Firmenleitung ein und führte den Betrieb erfolgreich fort.

Auch dieser Betrieb wird heute von Herrn Diplom Ingenieur Alexander Weisbach geleitet.